mitteilungen
medienecho

archiv »

Confusion (Installationen/Bar/Musik)

Freitag 24.10.2003

Vernissage: Théo und Hans konfrontieren die Wagenmeisterei mit neuen sonoren und visuellen Umgebungen (bis 26.10.)

CONFUSION: Künstlerisches Projekt in der Wagenmeisterei in Basel. mit Théo und Hans Die ausschlaggebende Idee dieses Projektes "Confusion" liegt in der Zusammenarbeit zweier unterschiedlicher Welten, deren Anliegen jedoch identisch sind: beide beschäftigen sich mit dem Raum. Eclipse, die Betreiberinnen der Wagenmeisterei, nahmen diese Idee zum Anlass für eine Einladung an Théo und Hans. Théo kommt von der bildenden Kunst, genauer von der Plastik, her und Hans ist Architekt. Mit dieser Ausgangslage lassen die beiden nun ein Event mit dem Titel "Confusion" entstehen, das während drei Tagen vom 24. bis zum 26. Oktober 2003 stattfinden wird. Konzept Es soll versucht werden, die Räumlichkeiten der Wagenmeisterei mit einer neuen sonoren und visuellen Umgebung zu konfrontieren und dadurch eine Durchmischung oder Verquickung (Confusion) von Kontext und Ort zu provozieren. Raum 1 - Einsickern Die Aussenwelt sickert bis ins Innere hinein und macht den Raum, der schon zuvor eher verlassen wirkt, auf diese Weise durchlässig. Das Eindringen wird durch ein natürliches Element, das feine Tröpfeln im Raum, sichtbar gemacht. Der Raum wird durch verschiedene leere Konservendosen unterteilt, die einen aufgehängt, die andern auf dem Boden verteilt. Aus den hängenden Dosen tropft in einem bestimmten Rhythmus Wasser und verursacht in den stehenden Dosen Klang. So entsteht im Raum eine Art Regensymphonie, die ein fremdes sonores Umfeld generiert. Raum 2 - Allgegenwärtigkeit Über eine Videoprojektion wird Allgegenwärtigkeit suggeriert, indem die Wände der Wagenmeisterei langsam einstürzen und verschiedene Orte der Stadt Basel sichtbar werden. So wird der Ort durch eine präzise zeitlich ablaufende Route mitten in die Stadt versetzt. Dieses neue Umfeld wird durch eine atypisch fallende Figur, die durch den Raum spaziert, noch zusätzlich unterstrichen. Text : Hans und Teo

weitersagen »
zurück »