mitteilungen
medienecho

archiv »

Live aus Berlin ***Jahcoozi***

Donnerstag 26.02.2004

Live aus Berlin ***Jahcoozi*** >Support; Pat Electra & Ueli. Abstrakte, tanzbare und elektronische Beats mit ironischen Texten.

Jahcoozi / Fish Abstrakte elektronische Beats aus den Grenzbereichen von Ragga, BlipHop und Electronica mit einem Gespür für Groove und das Unerwartete kennzeichnen die Tracks der Berliner Band Jahcoozi. Die ironischen englischen Texte des weiblichen MCs Sasha Perera (ursprünglich aus London) verleihen den elektronischen Beatkonstrukten von Robot Koch (Berlin) einen ungewöhnlichen und charmant schrägen Touch. Sie werden live von Oren Gerlitz (Tel Aviv) am Bass unterstützt. Die Kompositionen und Produktionen entstehen im klassischen Band-Verbund. Alle drei Jahcoozi / Fish Abstrakte elektronische Beats aus den Grenzbereichen von Ragga, BlipHop und Electronica mit einem Gespür für Groove und das Unerwartete kennzeichnen die Tracks der Berliner Band Jahcoozi. Die ironischen englischen Texte des weiblichen MCs Sasha Perera (ursprünglich aus London) verleihen den elektronischen Beatkonstrukten von Robot Koch (Berlin) einen ungewöhnlichen und charmant schrägen Touch. Sie werden live von Oren Gerlitz (Tel Aviv) am Bass unterstützt. Die Kompositionen und Produktionen entstehen im klassischen Band-Verbund. Alle drei Jahcoozis haben mit diversen anderen Musikprojekten weltweit Erfahrung gesammelt, arbeiten aber seit 2002 intensiv an der gemeinsamen Sache, die sich mehr und mehr zu einem kraftvollen Live-Act formt und sich mit "Fish" nun den Vinylfreunden vorstellt. Clubtauglichkeit beweist der Dance-Mix von Natascha. Hinter diesem schönen Namen verbergen sich gleich drei WMFler, die sich fast zufällig in der WMF Natascha-Bar zu einem Kreativ-Workshop zusammengefunden haben und seither regelmäßig an Tracks basteln. Nicht daß Highfish, Dominik Sprungala von Mitte Karaoke und Fritz Zander nicht auch anderes zu tun hätten - auflegen, auftreten, Licht machen zum Beispiel. Ein zweiter Jahcoozi Track, Kaleidoscope, findet sich als Remix von Beige (aka Burnt Friedman, Nonplace), um die experimentelle Frickelfreude der Jahcoozis mitvorzustellen. All das kann und mag Jahcoozi. Und noch viel mehr! Jahcoozi sind mit "Tapetenwechsel" auf der "Electric Pop" Compilation (Neuton) zusammen mit 2Raum Wohnung, T.Raumschmiere, MärtiniBrös und anderen Künstlern vertreten. Gleichzeitig erscheint ein Remix von Jahcoozi auf der "Fiery Creatures EP" von Panorama (Hamton Recordings). Außerdem wird "Kaleidoscope" auf der "Bread & Butter" Compilation sein. haben mit diversen anderen Musikprojekten weltweit Erfahrung gesammelt, arbeiten aber seit 2002 intensiv an der gemeinsamen Sache, die sich mehr und mehr zu einem kraftvollen Live-Act formt und sich mit "Fish" nun den Vinylfreunden vorstellt. Clubtauglichkeit beweist der Dance-Mix von Natascha. Hinter diesem schönen Namen verbergen sich gleich drei WMFler, die sich fast zufällig in der WMF Natascha-Bar zu einem Kreativ-Workshop zusammengefunden haben und seither regelmäßig an Tracks basteln. Nicht daß Highfish, Dominik Sprungala von Mitte Karaoke und Fritz Zander nicht auch anderes zu tun hätten - auflegen, auftreten, Licht machen zum Beispiel. Ein zweiter Jahcoozi Track, Kaleidoscope, findet sich als Remix von Beige (aka Burnt Friedman, Nonplace), um die experimentelle Frickelfreude der Jahcoozis mitvorzustellen. All das kann und mag Jahcoozi. Und noch viel mehr! Jahcoozi sind mit "Tapetenwechsel" auf der "Electric Pop" Compilation (Neuton) zusammen mit 2Raum Wohnung, T.Raumschmiere, MärtiniBrös und anderen Künstlern vertreten. Gleichzeitig erscheint ein Remix von Jahcoozi auf der "Fiery Creatures EP" von Panorama (Hamton Recordings). Außerdem wird "Kaleidoscope" auf der "Bread & Butter" Compilation sein.

flyer
weitersagen »
zurück »