mitteilungen
medienecho

archiv »

Black Cat Bone Blues Band

Freitag 02.07.2004

The Sensational Reunion-Concert after 25 Years (Originalbesetzung - Special Guests: Roli Frei & Cla F. Nett)

Während andere Bands ihr 5, 10, 20-jähriges Bestehen bejubeln, greift die preisgekrönte Black Cat Bone Blues Band, nach den Sternen. Sie feiert mit einem absolut einmaligen Reunionkonzert, dass sie 25 Jahre (!!) nicht mehr gespielt hat. Obschon heute über fast alle Erdteile zerstreut, tritt die BCBBB in Originalbesetzung an: _Aart de Geus (USA): git _Balz «Sam» Burckhardt (USA): sax, voc _Daniel Burckhardt (Basel): git, harp _Dieter Buser (Basel): drums, voc _Martin Läuchli (Singapore): piano, voc _Matthias Bürgin (Basel): bass Special Guests: _Cla Nett/Lazy Poker: git _Roli Frei/ex-Lazy Poker/Soulful Desert: voc Der Blick zurück Die BCBBB formierte sich in im wesentlichen aus zwei Bands, welche beide seit den frühen 70er Jahren in unterschiedlichen Besetzungen und unter verschiedenen Namen spielten. So probten einerseits «The Owls» in einem Kirchgemeindehaus in Muttenz und lieferten den Pfarrern als Gegenleistung Untermalung für deren Gottesdienste. Unter dem Namen «Steamroller» konzertierten sie erstmals in rockiger Viererbesetzung auch ausserhalb der Region. Andererseits war in Basel eine Bluesformation unter dem Namen «Marrow» und später als «Madison Blues Band» aktiv. Der Zusammenschluss im Jahre 1976 zu einer 6-Piece Band war dann entscheidend für die Prägung eines neuen Sounds und ermöglichte auch eine entscheidende Erweiterung der Repertoires. Nach der Neubenennung in «Black Cat Bone Bluesband» kam auch der Durchbruch auf nationaler Ebene, was zu zahlreichen Auftritten primär ausserhalb der Heimatregion führte. Zu den Höhepunkten zählten die Auftritte am Openair Abtwil (dem Vorläufer des heutigen Openairs St. Gallen), ein Kurzgig im Atlantis Basel, am Nat. Amateur Jazz & Rockfestival in Augst und als Begleitband des legendären schwarzen Bluespianisten Sunnyland Slim aus Chicago. Dominiert von bluesfanatischen Studenten, die sich nach ihren Abschlüssen bald einmal in alle Richtungen der Welt zerstreuten, blieb der erweiterten Rumpfformation am 7.7.1979 ein letztes Konzert als Vorband von Albert Collins (The Master of the Telecaster) in Zürich vergönnt. Tatkräftige Unterstützung haben dabei Cla Nett und Roli Frei geliefert, welche aus dieser Begegnung bald eine fruchtbare Zusammenarbeit mit der «Lazy Poker Blues Band» folgen liessen. Pressestimme: «Der eigentlich beste und reifste Auftritt: Die Black Cat Bone Bluesband fetzte mit ihrem immer wieder auf Rock 'n' Roll-Figuren ausweichenden Blues schonungslos auf das sonst eher etwas passive Publikum ein.» (Vaterland 18.4.1977) >Mehr Infos: siehe Presseunterlagen im Download Reservationen zum Essen ab 19 Uhr nimmt das Restaurant Erlkönig gerne entgegen (Tel 061 683 33 22, Mi-So ab 15h) Bild unten: «Die Schnäuze sind weg»: Die Mitglieder der BCBBB in einem Zeitvergleich 1979/2004 (v.l.n.r.: Aart de Geus, Balz «Sam» Burckhardt, Daniel Burckhardt, Matthias Bürgin, Martin Läuchli, Dieter Buser)

flyer
Download: bcbbb_media.pdf
weitersagen »
zurück »