mitteilungen
medienecho

archiv »

Unter freiem Himmel /LESS ON FRANKENSTEIN

Freitag 30.07.2004

Less spielt zum Film FRANKENSTEIN aus dem Jahre 1931 live einen modernen; newbeatigen Soundtrack. Der Film dauert eine gute Stunde.

less less und Boris Karloff "Frankenstein” Less und Mary Shelleys Frankenstein mit Boris Karloff ind der Hauptrolle geben sich auf der Bühne des Burgbachkelletheaters an Weihnachten ein Stelldichein. Bereits am 25. Dezember 1999 hatte less mit der live gespielten Filmmusik zu Metropolis, dem legendären utopischen Stummfilm Fritz Langs ("starke Musik für ebensolche Bilder" Zuger Zeitung vom Dezember 1999) eine eindrückliche Vorstellung. Der assoziative Zugang mit filmisch progressiver Live-Musik ist eine Besonderheit der Band, die auch in anderen Projekten zum Ausdruck kommt. Dieses Jahr ist es die musikalische Auseinandersetzung mit dem Hollywood-Klassiker "Frankenstein", der in der Urfassung von 1931 mit Boris Karloff in der Hauptrolle gezeigt wird. Obwohl kein Stummfilm, leben die Bilder des Films noch in der Tradition dieses Genres. Die Inszenierung von James Whale ist in der Form eines Kammerspiels gedreht; sämtliche Aussenaufnahmen fanden auch im Studio statt. Diese spezifisch barocke Form des amerikanischen Expressionismus hat ihr Vorbild in den phantastischen deutschen Stummfilmen Das Kabinett des Dr. Caligari und Der Golem. Boris Karloff, der die Hauptrolle von Bela Lugosi, dem Ur-Dracula, geerbt hatte, nachdem dieser abgesagt hatte, weil er sich durch die vorgesehene Maske zu stark in seiner Ausdruckskraft beschränkt fühlte, setzte mit seiner Darstellung den Massstab für die Interpretation des Monsters schlechthin. Karloff und less – ein unvergesslicher Mix! less: David Weber (saxophone, bassklarinette, samples) 1977 bis 1980 Mitglied beim K.T. Geier Workshop in Zürich. 1979 bis 1981 Saxofonist der Zürcher Gruppe Jazz Circle. Seit 1985 eigene Projekte. Parallel dazu 1984 bis 1988 Mitglied der René Twerenbold Big Band u.a. mit Matthieu Michel, Marianne Racine, Roberto Bossard und Ernie Wilkins. 1986 Initiator der Formation less. Simon Berz (drums) spielte mit Fredy Lüscher u.a. in der WIM Zug. Tourte mit Hans Hassler am New Jazz Festival 94. Drummer bei Jimmy Bastard. CD Produktion und diverse Live-Konzerte mit Deezl Imhof (DeeCrow). Schlagzeuger der Coverfunkband s’Funkhoosers. Schlagzeugstudium am Drummers Collective New York. Gründete im Jahr 2000 "badabum", seine eigene Schlagzeug-Schule. Seit 1994 bei less. Stefan Landolt (fender rhodes, synthesizer) 1994 bis 2000 Keyboarder der Gruppen impulse und juice. Studium an der ACM Zürich. Seit 2000 bei less. Roger Hürlimann (E-bass) 1993 bis 2000 Bassist der Gruppen stoned motherfunckers, juice, s’Funkhoosers u.a. Seit Sommer 2000 Musikstudium an der Musikhochschule Luzern, Fakultät lll. Seit 2000 bei less.

flyer
weitersagen »
zurück »