mitteilungen
medienecho

archiv »

Bedeutung nt/areal

Best-Practice

Europäische Pionierleistung
Die 1999 kommunizierte und seit 2000 laufende Zwischennutzung nt/areal auf dem ehemaligen DB-Güterbahnhofareal in Basel kann für sich in Anspruch nehmen, in Europa eines der ersten Projekte gewesen zu sein, welches die Zwischennutzung explizit mit Standort- und Stadtentwicklung verband. Angeregt wurde dieser Prozess allerdings nicht von der Eigentümerin oder den Planungsbehörden, sondern von den Nutzer/innen selbst.

Etwa gleichzeitig entstanden die von den lokalen Behörden initiierten Zwischennutzungen als Katalysatoren der zukünftigen Stadtentwicklung in der > NSDM-Werft in Amsterdam und in den > Kabelwerken Wien. Auch in anderen Städten Europas gab es bereits Zwischennutzungen mit hoher Ausstrahlungskraft. Jedoch bewegten sich diese auf der Ebene einer (sozio)kulturellen Nutzung der Verwertungslücke, ohne explizit eine nachhaltige Wirkung auf die lokale Entwicklung ausüben zu wollen.

Aufmerksamkeit der Fachwelt
Rund 43'000 Treffer bei Google (Stand Nov. 09) sind nur ein Anhaltspunkt für die Popularität des nt/areals. Viel wichtiger sind die unzähligen Verweise in internationalen Fachartikeln, Dissertationen, Diplomarbeiten und anderen Publikationen zum Thema Stadtentwicklung. Davon zeugen auch die Einladung der nt/Protagonisten an Kongresse und Symposien von Berlin über München, Linz, Graz, Zürich, Lausanne, Winterthur bis nach Belgrad, ebenso die unzähligen Arealführungen für Fachpersonen und Interessierte aus aller Welt.

©2011 websign.nxu.ch

top