mitteilungen
medienecho

archiv »

Veranstaltungsreihe Stadtgespräch

Präsentationen & Diskussionen

Internationale Zusammenarbeit
Motiviert durch Einladungen an Workshops, Seminare und Kongresse im In- und Ausland hat der Verein k.e.i.m. das lose Netzwerk D.A.CH. mit Partnern aus Linz und Berlin geflochten, welche sich mit ähnlichen Fragestellungen zur Stadtentwicklung beschäftigen: > Urban Catalyst   > Transareale .

Projektarbeit
2005 hat der Verein k.e.i.m. 15 zwischennutzungserfahrene Akteure aus Berlin, Linz und Basel zu einem dreitägigen Workshop im stillen Kämmerlein eingeladen, um Fragen rund um die Zwischennutzung und deren Legitimation in Stadtentwicklungsprozessen zu erörtern (mit finanzieller Unterstützung der GGG-Basel und dem Schweiz. Werkbund).

Daraus hervorgegangen ist anschliessend eine Projektarbeit in Linz zur Nutzungsentwicklung des brachgefallenen Frachtenbahnhofs in Linz: Entwicklungsmodell Stadtraum Frachtenbahnhof Linz» welche eine Strategie für das Frachtenbahnhofareal präsentiert, welche die formelle Stadtplanung, die Aktivitäten zur Kulturhauptstadt Linz 2009 und akteurs- und nutzungsbasierte Ansätze miteinander in Beziehung setzt
> Download Studie (pdf, 2.5 MB)

Stadtgespräche
Der Workshop 2005 (s.o.) war Anlass, um «Stadtgespräch» ins Leben zu rufen. Mit dieser neuen Veranstaltungsreihe wollte der Verein k.e.i.m. den Diskurs um die informellen Aspekte von Stadtentwicklung intensivieren. Zielpublikum waren und sind Fachpersonen aus der Verwaltung und aus Immobilienkreisen, sowie politische Mandatäre, ferner all jene Personen, denen eine sinnstiftende Stadtentwicklung am Herzen liegt oder die etwas Konstruktives dazu beitragen möchten.

Ausgabe 2005
Am 6.11.05 fand die erste bescheidene Ausgabe von Stadtgespräche statt. Nach einer Präsentation der Workshopergebnisse wurden diese von Martin Heller (Heller Enterprises, Intendant Kulturhauptstadt Linz 2009) und Hedy Graber (ehem. Verantwortliche für Kulturprojekte in BS, heute Leiterin Migros Kulturprozent) kritisch kommentiert.
Links: > Flyer > Pressetext > Bericht Programmzeitung

Grossausgabe 2008
Die Wahrnehmungen des Vereins k.e.i.m. zeigten, dass weiterhin Grossprojekte und kosmetische Eingriffe die Stadtentwicklung in Basel dominieren. So war die Zeit gekommen, um eine grosse achtteilige Veranstaltungsreihe zu lancieren. Namhafte Expert/innen aus dem In- und Ausland (u.a. Max Rieder, Carl Fingerhuth, Jacques Herzog, Dieter Hoffmann-Axthelm, Detlev Ipsen, Barbara Emmenegger, Gilles Duhem, Christoph Koellreuter, Markus Neppl, Klaus Overmeyer) debattierten untereinander und mit dem Publikum vernachlässigte Themen, klärten diffuse Begriffe und stellen die Menschen und deren Handeln ins Zentrum der Überlegungen (mit Defizitgarantie der GGG Basel).
Links: > Hintergrundinfos
1. Halbzeit > Pressetext > Programm  > Videodoku
Medienvorschau: > Basellandschaftliche Zeitung 12.8.08 > BaZ 14.8.08
2. Halbzeit: Pressetext > Programm > Videodoku

©2011 websign.nxu.ch

top