mitteilungen
medienecho

archiv »

Verein k.e.i.m.

Gemeinnütziger Verein zur Entwicklung urbaner Flächen und Standorte

Aktivitäten
Unter dem Namen k.e.i.m. besteht ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Basel. Er bezweckt die urbane Entwicklung von Flächen und Standorten, indem er zeitlich befristete Nutzungen von Räumlichkeiten und Flächen ermöglicht, insbesondere auf dem Areal des DB-Güterbahnhofs in Basel. Ferner zeichnet er als Rechtspersönlichkeit verantwortlich für die Miete und Untervermietung der Räume und Flächen und führt Verhandlungen mit Grundeigentümern und (Bewilligungs)Behörden.

Philosophie
Der Verein k.e.i.m. führt das Erbe der in weiten Kreisen anerkannten Zwischennutzungen fort. Grundsätzliche Idee ist die der Initiation und Rotation, wobei als neues Ziel dazugekommen ist, auch Auswirkungen auf spätere Nutzungen zu erzielen und/oder zu unterstützen, welche im Stadtraum positive Spuren hinterlassen. Die hier verorteten Aktivitäten sind als erste Schritte zu sehen, öffentliches Leben im neuen Stadtentwicklungsgebiet Erlenmatt zu entfalten.

Kooperationen und Support
Der Verein k.e.i.m. kooperiert und vernetzt sich mit ähnlich ausgerichteten Projekten im In- und Ausland. Andererseits versteht er sich als Dachorganisation der Zwischennutzungen auf dem ganzen Areal; er initiiert, koordiniert, berät und unterstützt neue Ideen und Projekte und vertritt das nt/Areal nach Aussen.

Mitgliedschaft
Dem Verein gehören ca. 20 Mitglieder an. Davon betätigen sich die viele aktiv an den Zwischennutzungsprojekten. Die monatlichen Vorstandssitzungen sind offen.
Neue Mitglieder sind willkommen. Kontakt für Interessent/innen und Gönner/innen:

>> Download Statuten Verein k.e.i.m. (pdf, 12kB)

©2011 websign.nxu.ch

top